EKS ON!
(Kommentare: 0)

Umwelt Arena und Zoo Zürich

EKS ON! Energiereise im Zeichen von Nachhaltigkeit und Natur

Begrüssung in der Umwelt Arena
Begrüssung in der Umwelt Arena

Tragt Sorge zur Natur, eine alte Weisheit, aber wichtiger denn je! Dass jeder etwas dazu beitragen kann, konnten die Reiseteilnehmer auf der ganzen Reise selbst erfahren. Kaum zu glauben, aber die Umwelt Arena produziert selbst mehr Energie als sie braucht. Dies unter anderem dank einer riesigen Photovoltaikanlage und klugem Energiemanagement. Ebenfalls dank ausgeklügeltem Energiekonzept benötigt die rund 10‘000 m2 grosse Masoalahalle nur je etwa 1 Mio. kWh Strom und Wärme pro Jahr.

Impressionen Umwelt Arena
Impressionen Umwelt Arena

Ein guter Mix von zuhören und selbsttätig sein wurden den Teilnehmenden sowohl in der Umwelt Arena als auch im Zoo Zürich geboten. Die Besucherführer verstanden es, ihre Besucher zu fesseln, zu motivieren, zum Mitdenken anzuleiten und zum selbständigen Erkunden zu ermuntern. Sei es in der Umwelt Arena mit Wettbewerbsbogen eine eigene Tour zu absolvieren und sein Wissen aufzupeppen oder in der Masoalahalle den Blick fürs Detail zu schärfen. So wurden plötzlich Echsen, Leguane und Chamäleons sichtbar. Die Hits in der Umwelt Arena waren die Elektrofahrzeuge, die ausgiebig getestet werden konnten. Jung und Alt kurvten mit Segways, E-Bikes und Elektroautos auf der Teststrecke und liessen sich von deren Leistungsfähigkeit überzeugen. Und das Beste: Ohne Abgase und praktisch lautlos.

Zoo Zürich - Masoalahalle
Zoo Zürich - Masoalahalle

In der Masoalahalle erlebte man Natur pur. Die grüne Lunge voller Vögel, Echsen, Katzenmakis und Insekten erfreuten das Gemüt und manchmal vergass man fast, dass man nicht auf Madagaskar sondern im Zürcher Zoo weilte.

Die Bilder sprechen eine Sprache für sich.

Zurück

Einen Kommentar schreiben