Der Besuch im Kernkraftwerk Leibstadt ist ein unvergessliches Erlebnis.

Das Kernkraftwerk Leibstadt ist das leistungsstärkste Kernkraftwerk der Schweiz: Rund ein Sechstel des im Land verbrauchten Stroms wird hier produziert. Das entspricht etwa 29 Millionen Kilowattstunden – jeden Tag. Wie der Strom entsteht, den wir tagtäglich konsumieren, erfahren Sie auf unserer Energiereise nach Leibstadt.

Facettenreiche Ausstellung

Volle elf Jahre dauerte der Bau der Anlage mit dem markanten Kühlturm. Als das Kernkraftwerk Leibstadt schliesslich 1984 ans Netz ging, war es das jüngste und modernste der fünf Schweizer Atomkraftwerke. Heute thematisiert das moderne Informationszentrum in Leibstadt die Kernenergie mit allen Facetten – positiven wie negativen. In einer audiovisuellen Show können Besucher den Weg «Vom Uran zum Strom» verfolgen, die Funktionsweise eines Siedewasserreaktors ergründen oder herausfinden, wie viel Strom es wirklich braucht, sich die Haare zu föhnen.

Gut gesichert

Der Arealrundgang beginnt mit einem Securitycheck bei der Wache: Sicherheitskonzepte und Barrieren gelten auch für die Besucher. Anschliessend werfen wir einen Blick ins Gehirn des Kraftwerks: den Kommandoraum. Streng gesichert wird die Anlage hier rund um die Uhr gesteuert und überwacht. Am mächtigen Kühlturm endet die Besichtigung. An seiner Basis hat er einen Durchmesser von 120 Meter und ragt 144 Meter in die Höhe.

Nach dem Mittagessen im Gasthaus Schützen in Leibstadt führt die Reise nach Basel. In der weihnachtlich geschmückten Basler Innenstadt findet dann der Weihnachtsmarkt auf dem Barfüsserplatz und dem Münsterplatz statt. In märchenhafter Stimmung steht Kunsthandwerk, Dekoratives und Köstliches zum Verkauf.

EKS ON! Energiereisen Bildergalerien

Impressionen früherer Energiereisen finden Sie hier: