Kommentare: 0

Tor für die Energieeffizienz  

Brillante Farben, ultrascharfes Bild: Zur WM 2018 gibt es Fernseher in bester Qualität zu einem guten Preis. Bei der Auswahl eines stromsparenden Gerätes hilft das Energielabel. Der Kauf eines Fernsehers der Klasse A+ lohnt sich: So können Sie rund 70 Prozent der Stromkosten im Vergleich zu einem Modell der Klasse D sparen. Und wenn man sich die Spiele gemeinsam mit Freunden anschaut, wird in der Summe noch mehr Strom gespart.

Fussball in Gross

Beamer verwandeln das Wohnzimmer zwar in ein Heimkino, gelten aber – nicht ganz zu Unrecht – als Stromfresser, vor allem wenn es sich um ältere Modelle handelt. Die sparsamste Alternative zu herkömmlichen Standard-Beamern sind Mini-Beamer, die in der Regel mit LED-Leuchten ausgestattet sind. Wer dennoch auf einen Standard-Beamer und Fussballerlebnisse der besonderen Art nicht verzichten möchte, sollte das Gerät bei Nichtgebrauch vom Netz nehmen. So lassen sich zusätzliche Standby-Kosten vermeiden. 

Optimal positioniert 

Je grösser der TV-Bildschirm, desto mehr Abstand sollten Sie halten, um das Bild optimal zu erfassen: 

Fruchtig erfrischt 

Mit Früchten, Gemüse oder Kräutern aromatisiertes Wasser sorgt für die nötige Erfrischung während spannender Fussballspiele. Einfach eine Handvoll der gewünschten Zutaten mit Wasser übergiessen und im Kühlschrank ziehen lassen. Köstliche Kombinationen sind zum Beispiel Erdbeeren und Basilikum oder Gurke mit frischer Minze. Und wer Trinkwasser aus dem Hahn verwendet, spart Geld und Energie.   

Schon gewusst? 

Mehr als die Hälfte der neu angeschafften Fernsehgeräte ist grösser als 94 Zentimeter. 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 8.