Zubereitungszeit: 1 Stunde 30 Minuten (ohne Marinieren)

Für 4 Personen:

Thai-Marinade:
120 g Ketchup
15 g grüne Thai-Currypaste
1 EL Sojasauce
400 g Seitan

Curry:
Kokosöl
1 Aubergine
100 g Schlangenbohnen
200 g Maiskölbchen
20 g grüne Thai-Currypaste
50 g ungesalzene Erdnüsse
20 g Tomatenpüree
6 dl Kokosmilch
4 dl Gemüsebouillon
2 Kaffirlimettenblätter
3 EL Sojasauce
3 EL Rohzucker

Anrichten:
2 Zweige Koriander
30 g ungesalzene Erdnüsse, gehackt
1 Limette, Schnitze

Zubereitung:

  1. Für die Marinade den Ketchup mit der Currypaste und der Sojasauce in einer Schüssel verrühren. Den Seitan in dünne, feine Streifen schneiden, mit der Marinade vermischen und zugedeckt über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.
  2. Die Aubergine in 1,5 cm grosse Würfel schneiden, mit Salz bestreuen und 30 Minuten stehen lassen. Mit Kü­chen­papier trockentupfen. In der Zwischenzeit die Schlangenbohnen in ca. 6 cm lange Stücke schneiden, 2 Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren, in Eiswasser abkühlen. Die Maiskölbchen quer halbieren. Zwei Esslöffel Kokosöl in einem Topf oder Wok erhitzen und den marinierten Seitan darin goldbraun anbraten. Die Maiskölbchen hinzugeben und kurz mitbraten. Aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen.
  3. In derselben Pfanne erneut zwei Esslöffel Öl erhitzen und die Thai-Currypaste, die Erdnüsse und das Tomatenpüree darin kurz ­anziehen. Mit Kokosmilch und Bouillon auffüllen, die Kaffirlimettenblätter hin­zugeben und mit Sojasauce und Rohzucker ­abschmecken. Die Sauce unter gelegentlichem Rühren 15 Minuten einkochen lassen.
  4. In der Zwischenzeit zwei Esslöffel Öl in einer zweiten Pfanne erhitzen und die Auberginen darin portionsweise goldbraun anbraten.
  5. Die Kaffirlimettenblätter aus der Sauce entfernen und alles mit dem Mixstab pürieren. Die Auberginenwürfel, Schlangenbohnen, Maiskölbchen und den Seitan in die Sauce geben, nochmals erwärmen und nochmals abschmecken.
  6. Koriander waschen, trockenschütteln und fein hacken. Das Panaeng-Curry mit gehackten Erdnüssen, Limettenschnitz und gehacktem Koriander servieren. Dazu passt Reis.