Nadia und Ennio Lanza sind überzeugt von der Luft-Wasser-Wärmepumpe.
Nadia und Ennio Lanza sind überzeugt von der Luft-Wasser-Wärmepumpe.

Kommentare: 0

 Menschen mit Energie

Seit Winter 2016 beheizt die vierköpfige Familie Lanza ihr Haus mit einer energieeffizienten Luft-Wasser-Wärmepumpe. «Die Heizungsmacher», Partner der EKS AG, haben sie neben dem Hauseingang der Familie installiert.

Frau Lanza, Sie haben vor Kurzem eine Luft-Wasser-Wärmepumpe bei sich installieren lassen. Warum?
Nadia Lanza: Unsere alte Gasheizung hat den Geist aufgegeben und wir haben uns nach einer Alternative umgesehen. Um unser Haus ökologisch ein Stück weiterzubringen, haben wir uns für eine Wärmepumpe entschieden. Die Anlage bezieht drei Viertel der Wärme aus der Luft, den Rest erzeugt sie mit Strom. Die Fenster in unserem Haus hatten wir schon vor einiger Zeit erneuert. Mit der Wärmepumpe sind wir nun für die Zukunft gerüstet.

Warum ist Ihnen die Zukunft so wichtig?
Wir haben zwei kleine Töchter und da denkt man noch viel bewusster über die Zukunft nach. Vor allem der Klimawandel macht uns Sorge. Nachdem gerade in der Schweiz beschlossen wurde, weiter auf Atomkraft zu setzen, wollten wir selbst die Initiative ergreifen und etwas für Klima und Umwelt tun.

Gehen Sie auch sonst bewusst mit Energie um?
Wir kaufen viele Lebensmittel lokal ein und holen unser Fleisch zum Beispiel beim Biobauern zwei Dörfer weiter. Auch haben wir unser zweites Auto verkauft und fahren stattdessen mehr mit dem ÖV und dem Velo. Unsere dreijährige Tochter Peyton geht zu einer Wald- und einer Bauernhofspielgruppe und erlebt dort Natur und Tiere.

Was sind für Sie die wichtigsten Vorteile der Wärmepumpe?
Sie ist umweltfreundlich und kostensparend. Ausserdem haben wir so einen besseren Überblick über unsere Energiekosten, da wir nur noch eine Stromrechnung bekommen.

Und wie gewinnen Sie selbst Energie?
Vor allem durch die Familie. Und wir sind FC Basel Fans: Wenn der Verein am Sonntagnachmittag spielt, gehen wir gemeinsam mit unseren Töchtern zum Spiel.

(idw)

Zur Person

Nadia Lanza (31) und ihr Mann Ennio (34) leben mit ihren Töchtern Peyton (3) und Shelby (2) sowie zwei Hunden in einer Doppelhaushälfte aus den 60er-Jahren in Baselland. Neben der Betreuung der Kinder, der Hausarbeit und täglichen Spaziergängen mit den Hunden arbeitet Nadia Lanza in Teilzeit bei der Schweizerischen Post, bei der auch ihr Mann tätig ist. Er ist als Regionalleiter unter anderem für die Verteilung der Zeitungen zuständig. Wenn sie trotz ihres vollen Alltags noch einen freien Moment findet, geht Nadia Lanza gerne joggen und nimmt am Basler Stadtlauf teil.

Mehr zum Wärmepumpen-Angebot der EKS:
www.eks.ch/waermepumpe

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 7?