Marcel Seelhofer
Marcel Seelhofer

Kommentare: 0

 Menschen mit Energie

Moderne Technologien und ihre Möglichkeiten faszinieren Marcel Seelhofer. Daher war der 36-jährige Löhninger auch sofort bereit, als Testkunde EKS Sun Control auszuprobieren. Mit dem Gerät kann er den Eigenverbrauch seiner Solaranlage optimieren. Er berichtet von seinen Erfahrungen.

Herr Seelhofer, Sie haben auf Ihrem Dach eine Photovoltaikanlage installiert? Was bedeutet Energie für Sie?
Marcel Seelhofer: Ein sinnvoller und sparsamer Umgang mit Energie durch den Einsatz moderner Technologien, wie Wärmepumpen oder LED-Beleuchtung, ist mir wichtig. Zumal ich damit zwei Dinge auf einmal tun kann: Ich kann einen kleinen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit leisten und gleichzeitig meine laufenden Kosten senken. Wir haben daher auch schon länger über eine Photovoltaikanlage nachgedacht. Nachdem der Anschaffungspreis auch dank der Fördergelder des Bundes so stark gesunken war, dass sich eine Installation bereits nach 15 Jahren rechnet, haben wir uns 2015 für den Bau einer 55 Quadratmeter grossen Aufdach-Solaranlage entschlossen. Sie deckt über das Jahr gerechnet 130 Prozent unseres Strombedarfs. Gleichzeitig haben wir einen energieeffizienten Wärmepumpenboiler installiert.

Gehen Sie durch EKS Sun Control anders mit Energie um?
Wir nutzen die Solarenergie jetzt bewusst selbst. Waschmaschine oder Trockner nehmen wir zum Beispiel nur dann in Betrieb, wenn die Sonne scheint. Mit EKS Sun Control können wir das genau steuern. Der Monitor in unserer Wohnküche zeigt an, wie viel Energie wir produzieren und wie viel wir gerade verbrauchen. EKS Sun Control steuert darüber hinaus den Warmwasserboiler so, dass er tagsüber, wenn viel Energie zur Verfügung steht, aufheizt.

Sie arbeiten bei den Schaffhauser Verkehrsbetrieben. Interessieren Sie sich auch privat für Technik?
Ja, sehr. Ich sass schon am Steuer von Linienflugzeugen, Zügen und Bussen. Die Mischung aus moderner IT und Mechanik fasziniert mich. Mit dem Einbau unserer Solaranlage konnte ich einen ersten Schritt zur Hausautomation umsetzen. Ein Tablet steuert die Solaranlage sowie das Soundsystem im Haus und dient auch als Fernzugriff für den Mediaserver im Keller. Eine Steuerung der Storen ist in Planung.

Und wie gewinnen Sie selbst neben all dem Energie?
Mein wichtigster Ruhepol ist meine Familie. Ich habe zwei tolle Kinder und eine energiegeladene Frau. Als Fitnessinstruktorin treibt sie viel Sport – ich versuche mitzuhalten.

(idw)

Zur Person

Marcel Seelhofer
Marcel Seelhofer

Technik und vor allem das Transportwesen spielen beruflich und privat eine grosse Rolle im  Leben von Marcel Seelhofer. Schon bevor er als Projektleiter bei den Schaffhauser Verkehrsbetrieben anfing, war er unter anderem als Fluglotse bei Skyguide tätig. In seiner Freizeit restauriert er seit drei Jahren gemeinsam mit Freunden einen Opel Speedster. Seit sechs Jahren lebt der Neuhauser mit seiner Frau Fabienne und seinen zwei Kindern Colin (5) und Emily (3) in Löhningen.

Mehr zu EKS Sun Control: www.eks.ch/suncontrol

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 4.