Kommentare: 0

«Ozapft is» – heisst es ab 20. September wieder. Dann öffnet das 181. Münchner Oktoberfest seine Tore. Bis zum 5. Oktober werden rund sechs Millionen Besucher beim grössten Volksfest der Welt erwartet. Neben Bier und Gaudi steht die «Wiesn» auch für einen nachhaltigen Festbetrieb. EKS ON! schaut sich die Energiebilanz an.

map

Kommentare: 0

Um Praxisbeispiele für die Nutzung erneuerbarer Energien europaweit sichtbar zu machen, hat ein Netzwerk mit Unterstützung der EU eine europäische Landkarte zur Energiewende erstellt. Über 40000 Praxisbeispiele sind bereits zu sehen, jeder kann mitmachen und sein Beispiel auf der interaktiven Online-Karte eintragen.

Kommentare: 0

Mehr als 125 Staats- und Regierungschefs haben am Klimagipfel in New York teilgenommen. Einig war man sich, dass konkrete Schritte zum Klimaschutz nötig sind. UN-Generalsekretär Ban sprach von einem historischen Tag. Bundesrätin Doris Leuthard appellierte an die Verantwortung aller Länder. Und Leonardo DiCaprio sagte, was zu tun ist.

Kommentare: 0

Die Kantone leisten mit ihren kantonalen Förderprogrammen einen wesentlichen Beitrag zur Erhöhung der Energieeffizienz und damit zur Erreichung der Energie- und CO2-Ziele des Bundes. Dies zeigt die Studie zu den Wirkungen der kantonalen Förderprogramme im Jahr 2013.

Fussabdruck

Kommentare: 0

Die Mitgliedsländer der ISO (International Organization for Standardization) haben eine neue Norm zur Wassernutzung erarbeitet. Die Norm legt fest, was in die Berechnung eines «Wasser-Fussabdrucks» einfliessen muss. Mehrere Schweizer Bundesämter haben an der neuen Norm mitgearbeitet.

Rechenzentrum

Kommentare: 0

Laut einer Studie ist der Stromverbrauch in Schweizer Rechenzentren 2013 inbesondere wegen zunehmender Digitalisierung gestiegen. Der Untersuchung zufolge besteht ein Sparpotenzial von 280 Gigawattstunden (GWh).

Forschungsbau «NEST»

Kommentare: 0

Auf dem Areal der Empa in Dübendorf wurde der Bau eines modularen Forschungsgebäudes in Angriff genommen.  Im Forschungsbau «NEST» (Next Evolution in Sustainable Building Technologies) soll erforscht werden, wie es sich ressourcenschonender wohnen und arbeiten lässt. 

Tasse

Kommentare: 0

Erstmals wurde die Entwicklung der Gesamtumweltbelastung des schweizerischen Konsums in der Zeit von 1996 bis 2011 berechnet. Während die Belastung im Inland im untersuchten Zeitraum abnimmt, belastet unser Konsum immer stärker die Umwelt im Ausland. Gesamthaft gesehen bleibt die Umweltbelastung auf zu hohem Niveau.

Spinat

Kommentare: 0

Alle erdenklichen Stoffe werden als Energiequellen angezapft – von Kuh-Gülle bis Pferdeäpfel. Nun erreicht uns eine Nachricht aus dem mittleren Westen der USA, die Spinat als Energielieferant der Zukunft anpreist. Nicht als vermeintlicher Eisenspender für die Menschheit, sondern als erneuerbarer Wasserstoff-basierter Treibstoff.

Wasserstoff

Kommentare: 0

Von allen Brenn- und Treibstoffen hat Wasserstoff die höchste massebezogene Energiedichte: 1 kg Wasserstoff enthält ebenso viel Energie wie 2,1 kg Erdgas oder 2,8 kg Benzin. Und als einer der Grundbausteine unseres Universums ist Wasserstoff nahezu überall vorhanden. Kein Wunder, versuchen sich Forscher immer wieder in der Herstellung von Wasserstoff als Energieträger.

Seite 24 von 30