Kommentare: 0

Seit den 1980er-Jahren hat die schweizerische Umweltpolitik zahlreiche Fortschritte erzielt, auch im Bereich Gewässer. Am 1. Januar 2011 trat das geänderte Gewässerschutzgesetz in Kraft. Wie beinflusst die Klimaänderung die Wasserkraftnutzung? Aargauer Flüsse und Seen mit top Badequalität.

Kommentare: 0

Intelligente Stromzähler, auch bekannt als Smart Meter, begünstigen den sparsameren Umgang mit Energie. Bei einem grossangelegten Versuch mit Smart-Meter-Anzeigen (SMA) in der Schweiz wurde der Stromverbrauch um bis zu 5 Prozent gesenkt. Der Stromspareffekt eines weiteren Versuchs, bei dem Smart Metering in der Schweiz flächendeckend eingeführt werden soll, bewegt sich um rund 3 Prozent. Ein Blick über die Landesgrenzen hinaus ergibt ähnliche Resultate.

Das Handy in der Hose aufladen

Kommentare: 0

In Zeiten von FullHD-Bildschirmen und QuadCore-Prozessoren benötigen Smartphones mehr und mehr Strom, um alle Komponenten nutzen zu können. Allerdings sind die Akkus bisher nicht an diesem Entwicklungsprozess beteiligt, neue Konzepte gibt es aber trotzdem. Dazu gehört das Aufladen des Smartphone-Akkus mit der Hose oder mit dem Schuh. Die einen heissen Power Pocket Shorts; was aus dem Schuh kommt, ist die PediPower.

Kommentare: 0

Die neue 27,5 Kilometer lange Hochspannungsleitung im Wallis darf als oberirdische Freileitung gebaut werden. Ein anderes Projekt, die Desertec, erntete einst viel Aufmerksamkeit mit Sonnenstrom aus der Sahara für Europa. Nun regt sich Widerstand gegen den sauberen Wüstenstrom. Der Stromnetzausbau ist auch auf YouTube ein Thema.

Seite 29 von 29