Grimsel

Kommentare: 0

Studierende der ETH Zürich und der Hochschule Luzern zeigen, was in der elektrischen Kraft steckt. Mit «Grimsel» haben sie den bisherigen Beschleunigungsweltrekord für Elektroautos gebrochen.

Grimsel

Der Rekord mit dem Rennwagen «Grimsel» wurde auf dem Militärflugplatz Dübendorf aufgestellt, wie die ETH mitteilte. In 1,785 Sekunden und in weniger als 30 Metern beschleunigte das Fahrzeug von 0 auf 100 km/h. Kein Serienfahrzeug, auch keines mit Verbrennungsmotor, erreicht eine ähnlich starke Beschleunigung. Ein Formel-1-Rennwagen braucht rund 2,5 Sekunden für null auf 100 km/h. Das Kohlefaserfahrzeug wiegt gerade mal 168 Kilogramm und besitzt eine Leistung von über 200 PS.

Mit dem Fahrzeug soll gezeigt werden, welches Potenzial in elektrischen Antriebskonzepten steckt. Der bisherige Weltrekord lag bei 2,134 Sekunden und wurde von einem Elektrofahrzeug der Technischen Universität Delft (NL) gehalten.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben