Kommentare: 0

Jedes sechste in der Schweiz verkaufte Velo ist ein Pedelec. Total fahren auf Schweizer Strassen heute rund 270'000 Elektrovelos. Drei Viertel der neu verkauften E-Bikes waren solche mit langsameren Motoren (25-km/h-Modelle), bei einem Viertel der Verkäufe handelte es sich um Modelle bis 45 km/h.

Der Verkauf von E-Bikes nahm gegenüber dem Schlechtwetterjahr 2013 um 16,7% auf 57'600 Stück zu. Der E-Bike-Boom geht weiter, der leichte Nachfragerückgang 2013 war nur «ein kurzer Schnupfen auf dem Weg zum neuen Absatzrekord», schreibt die Schweizerische Fachstelle für Zweiradfragen (SFZ) in ihrer Jahresbilanz.

E-Bike statt Citybike

Der Elektrovelo-Boom bedrängt laut der Fachstelle das Citybike. Viele Käufer wählten statt des normalen Velos ein E-Bike, fuhren damit öfter und legten längere Distanzen zurück.

Dafür legten die Verkäufe von Sportbikes wieder zu – im Vergleich zum Vorjahr um 4,2%. Unbestrittener Leader bei den Sportbikes ist das Mountainbike mit fast 155'000 Verkäufen. Dazu kamen 11'000 Crossbikes und 15'600 Strassen-Rennvelos.

Viele Faktoren beeinflussten den Velokauf: Ein schöner Frühling und Sommer wirke sich erfahrungsgemäss positiv auf die Nachfrage aus, bei Schlechtwetter sinke diese. Dieses Jahr stelle zudem der starke Franken die Veloimporteure, -hersteller und -händler vor grosse Herausforderungen.

Zurück